SCAHT 61.jpg

Regulatorische Toxikologen beraten Risikobewerter, Risikomanager und politische Entscheidungsträger bei Fragen zu möglichen Gesundheitsrisiken durch Chemikalien

Das Team der Regulatorischen Toxikologie des SCAHT berät Risikobewerter, Risikomanager und politische Entscheidungsträger und realisiert Projekte zu Gesundheitsrisiken durch chemische und pharmazeutische Substanzen. Darüber hinaus ist das Team der Regulatorischen Toxikologie ein wichtiger Knotenpunkt, der Forscher und Aufsichtsbehörden zusammenbringt und dabei hilft, komplexe Forschungsergebnisse in praktische Empfehlungen, Maßnahmen und Richtlinien zur Risikobewertung, zum Risikomanagement und zur Risikokommunikation umzusetzen.

In enger Zusammenarbeit mit den regulatorischen Behörden vertreten Mitglieder der Regulatorischen Toxikologie Gruppe die Schweizer Toxikologie in nationalen und internationalen wissenschaftlichen Expertengruppen wie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und der Welt Gesundheitsorganisation (WHO).

Die SCAHT-Forschung ist darauf ausgerichtet, die Herausforderungen der modernen Risikobewertung zu unterstützen, indem Wirkmechanismen zur Toxizität von Chemikalien erforscht werden, die eine bessere Risikoabschätzung erlauben.